Wir sind zertifiziert nach ISO 9001:2017 Logo ARAB Logo Ärztekammer Logo DBRD Ostbayerische Technische Hochschule Regensburg American Heart Association find us on facebook

De-/Eskalation im Rettungsdienst

De-/Eskalation im Rettungsdienst

Der Rettungsdienst wird nicht mehr in allen Fällen als der Freund und Helfer wahrgenommen. Übergriffe durch aggressive oder alkoholisierte Patienten auf das Rettungsdienstpersonal sind keine Seltenheit mehr. Doch wie lässt sich eine eskalierende Situation überhaupt erkennen? Wie kann der Rettungsdienst deeskalierend auf aggressive Patienten, Angehörige und Schaulustige wirken? Wie kann jeder Einzelne sich im Notfall wehren? In theoretischen und praktischen Einheiten werden diese Thematiken beleuchtet. Nicht der schlagende Rettungsdienstler steht dabei im Mittelpunkt, sondern der deeskalierende Mitarbeiter. So können potentielle Gefahrensituationen frühzeitig erkannt und gebannt werden.


Das Medical Rescue College bietet Ihnen daher als neue Fortbildungssequenz das Thema "De-/Eskalation im Rettungsdienst" an. Professionelles und spezialisiertes Sicherheitspersonal und Einsatztrainer führen diese Veranstaltung bei uns im Hause durch. Hierbei werden nicht nur Lösungsansätze für deeskalierendes Handeln vorgestellt, sondern auch praktikable Eskalationslösungen für den Ernstfall erarbeitet und geübt.

 

Zielgruppe

  • MitarbeiterInnen im Rettungsdienst (haupt-, ehren- und nebenamtlich)
  • Mitarbeiter in medizinischen Bereichen (z.B. Pflegepersonal, Ärzte, etc.)

Ziele des Kurses

  • Weshalb Menschen sich in bestimmten Situationen unterschiedlich verhalten
  • Verhalten in Stress-Situationen besser verstehen und beeinflussen
  • Vom Gegenüber zu erwartendes Verhalten vorhersehen
  • Entstehende Konflikte rechtzeitig erkennen und durch Gesprächsführung lösen
  • Besondere Situationen besser einschätzen
  • Anwendung von Selbstverteidigungstechniken

Kursinhalte

  • Gewalt – Begriffe und Definitionen
  • Konfliktbewältigung, Gefahrenerkennung, Gesprächsführung
  • Rechtliche Grundlagen
  • Besondere psychologische Situationen
  • Prävention und Präventivmaßnahmen
  • Gefahrenvermeidung, -begegnung, -analyse und –überwindung
  • Selbstverteidigungsmittel: Pro und Contra, Anwendung und Umgang
  • Selbstverteidigungstechniken und Rollenspiele
  • Eskalation und Taktik
  • Strategien und realistische physische Selbstverteidigung
  • Maßnahmen zur Gefahrenabwehr

Instructor

 

Anthony Ritchie

Rettungsassistent (AdA IHK)

Sicherheitsfachkraft und international anerkannter Einsatztrainer

Kurstermin / Kursnummer DEESRD

Auf Anfrage

Der Kurs beginnt am ersten Tag um 8:30 Uhr und endet am letzten Tag um ca. 16:30 Uhr.

Intensitätsgarantie

Wir garantieren eine maximale Belegung von 20 Personen!

Für Gruppen ab 10 Personen bieten wir Ihnen die Ausbildung auch zu individuellen Terminen und auf Wunsch auch vor Ort an.

Voraussetzungen für die Teilnahme

  • Vollendung des 18. Lebensjahres
  • Erfahrungen in der Notfallrettung wären wünschenswert
  • Führungszeugnis kann verlangt werden
  • Sportliche und legere Kleidung für den Praxistag

Kurskosten

Die Kurskosten inklusiv Seminarunterlagen betragen EUR 169.-

Übernachtungen können separat hinzu gebucht werden.